GAL - Aktuelle Informationen

SOMMERGRÜN
Zahlenquiz zur Weltbevölkerung, auf den Spuren der Jeansproduktion und unappetitliche Fleischkonsumstatistiken
11.08.2017
Soziales, Aktuelles, BA-Thema, Umwelt+Klima
Ein konsumkritischer Stadtrundgang von Weltbewusst e.V. als politischer Programmpunkt im GAL-Ferienprogramm.

Wo auf der Welt leben eigentlich wie viele Menschen und über welches Einkommen verfügen sie? Die Teilnehmenden beim konsumkritischen Stadtrundgang des Vereins Weltbewusst e.V. mussten darüber erst einmal nachdenken und diskutieren. Auf einer großen Weltkarte standen zwanzig rote Hütchen für die gesamte Weltbevölkerung und 20 Bonbons für das gesamte Einkommen. Wie viele Hütchen nun also nach Europa oder Asien, und wie viele Bonbons?

Erstaunlich: Von den 7,5 Milliarden Menschen auf der ganzen Erdkugel leben 60% in Asien, auf der Weltbewusst-Karte waren das 12 Hütchen. Aber sie verfügen nur über 6 Bonbons. Während die zwei und das eine Hütchen in Europa und Nordamerika jeweils ebenfalls über 6 Bonbons verfügen. Bildlich gewordene globale Ungerechtigkeit.

Nächste Frage an die Teilnehmenden: Wie viele neue Kleidungsstücke (Oberbekleidung) legen wir uns pro Jahr zu? In Deutschland sind das 40 Stück. Wenn man auch noch weitere Textilien wie Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche hinzurechnet, kommt man auf 26 kg pro Kopf und Jahr – damit sind wir Spitzenreiter. Weltweit liegt der Durchschnitt bei 8 kg. Am anderen Ende der Skala liegt Kamerun mit 1 kg – das entspricht ungefähr dem Gewicht von zwei Jeans.

Apropos Jeans. Nachdem die Weltbewusst-Rundgangsleiterin mit den Zuhörer*innen den Produktionsweg der Jeans über Tausende von Kilometern zurückgelegt hat, kommt sie zum Preis: Von dem Geld, das wir im Laden auf den Kassentisch legen, bleiben 50% beim Einzelhandel, 25% gehen in das Markenlabel, 11% in die vielen Transportwege, 13% kostet das Material – und nur 1% gelangen als Löhne an all die Arbeiter*innen im Produktionsprozess (vom Spinnen, Weben übers Nähen bis zum Färben). Genau hier setzt der faire Handel an, und die Zahlen zeigen: Höhere Lohnkosten müssen die Produkte gar nicht viel teurer machen.

(Eine Liste von Einkaufsläden mit fairen Produkten - erstellt von Weltbewusst e.V. - unten zum Download!)

Wer isst wie viel Fleisch am Tag? Da ist die Bandbreite groß, denn immerhin gibt es derzeit 10 Mio Vegetarier*innen in Deutschland, darunter 1 Mio Veganer*innen. Freilich fließen die auch in die Statistik des deutschen Fleischkonsums mit ein – und die liegt pro Person bei 87,9 kg Fleisch im Jahr, das sind 200 g Fleisch pro Tag. Auch hier gehört das Wohlstandsland Deutschland natürlich mit zum oberen Teil der Skala: Weltweit liegt der Durchschnitt bei 42 kg. Und wer ist der Spitzenreiter? Diesmal Australien mit 121 kg pro Kopf und Jahr.

Wir essen allerdings auf Kosten der Flächen in anderen Ländern und Kontinenten. Würde man alles Futter, das der deutsche Fleischkonsum in der Produktion verschlingt, auch auf deutschem Boden anbauen, wären 40% der Landfläche zwischen Flensburg und Bodensee verbraucht. Und dieser riesige Fleischkonsum weltweit verursacht auch noch 51% des gesamten klimaschädlichen CO2-Ausstoßes. Würden wir stattdessen die bestehenden landwirtschaftlichen Flächen auf der ganzen Erde dafür verwenden, pflanzliche Lebensmittelprodukte herzustellen, könnten wir damit locker 10 Milliarden Menschen ernähren.

Weltbewusst e.V. bietet seine anschaulichen Stadtrundgänge für Gruppen und Schulklassen an: https://www.weltbewusst.org/stadtrundgang/
Kontakt: Anklicken, um Mailadresse sichtbar zu machenweltbewusst-bamberg[at]posteo.de

sys



Zur Übersicht: Aktuell

Kommentare zu diesem Artikel

Meinungen zu dieser Webseite lesen und kundtun.

Hier den eigenen Kommentar eingeben

Bitte alle Felder ausfüllen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Zur Spamvermeidung bitte das Wort aus dem
Feld oben in das Feld unten eingeben.
Wenn das Wort nicht lesbar ist,
bitte hier klicken.

*