Aktuell

Beenden Bundesfördermittel Fahrrad-Chaos am Bahnhof? 15.01.2019
Verkehr, Aktuelles, BA-Thema, Presse-Mitteilung
Grüne wollen Gelder nach Bamberg holen und attraktive Fahrradabstellanlage bauen

Pressemitteilung

Die Bamberger Grünen sehen eine Möglichkeit, wie man das Chaos aus abgestellten Fahrrädern am Bamberger Bahnhof baldmöglichst beenden kann. Die so genannteÖffnet externen Link in neuem Fenster „Bike+Ride-Offensive“ des Bundesumweltministeriums fördert seit Januar 2019 den Bau von Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen. In den nächsten vier Jahren sollen so 100.000 neue Bike+Ride-Plätze in Deutschland entstehen.

„Da muss Bamberg unbedingt dabei sein“, fordern Gertrud Leumer und Petra Friedrich von der GAL-Stadtratsfraktion und stellten den Antrag, dass sich die Stadtverwaltung umgehend um die Fördergelder bemüht. Auch Christian Hader vom GAL-Vorstand sieht die Chance, dass nun endlich etwas voran geht, denn Öffnet externen Link in neuem Fensteran dem Programm ist auch die Deutsche Bahn beteiligt, die Flächen mietfrei zur Verfügung stellen will und bei Bau und Betrieb Unterstützung zusagt. „Es besteht nun die einmalige Chance, das unansehnliche Chaos auf der Bahnhofsvorderseite zu beseitigen und mit hochwertigen Radabstellanlagen für Ordnung zu sorgen“, so Hader.

Vorstandskollege Jonas Glüsenkamp sieht das auch als einen wichtigen Schritt zur Vernetzung der umweltfreundlichen Mobilität in Bamberg: „Die Verkehrspolitik von heute muss dafür sorgen, dass die Verkehrsarten gut aufeinander abgestimmt sind.“

Auf der Innenstadtseite des Bahnhofs, wo Radfahrende heute eher Angst haben, ihr Fahrrad nach der Zugfahrt umgeworfen, beschädigt oder gar überhaupt nicht mehr vorzufinden, könnte aus grüner Sicht also bald eine attraktive, sichere und überdachte Abstellmöglichkeit für Fahrräder entstehen.

sys


Christian Hader und Jonas Glüsenkamp am Bamberger Bahnhof, mitten im Fahrrad-Chaos


Zur Übersicht: Termine und Veranstaltungen